Pippa

Laufhaus In Düsseldorf
Nachricht schreiben/Nachricht senden/Chat jetzt

Informationen

  • Was ist mein Alter:
  • 31

Über

Düsseldorf Im Geschäft mit der Prostitution hat sich viel verändert. Das sorgt für Entwicklungen, die der Polizei nicht gefallen. Doch die Zeiten sind vorbei, seit das Etablissement von der Staatsanwaltschaft dicht gemacht wurde. Viele gehen dorthin, weil es billig ist. Die Situation vieler Frauen hat sich dadurch keineswegs verbessert, im Gegenteil. In den Häusern arbeiten überwiegend Frauen aus Rumänien und Bulgarien, inzwischen auch vermehrt aus Moldawien und der Ukraine.

Beschreibung

Zu Besuch im Puff der Jasserin

Düsseldorf Das Ordnungsamt hat das Milieu in Düsseldorf genau im Blick. Dabei haben 23 der 28 Bordelle in der Landeshauptstadt nicht mal ein Türschild. Das Ordnungsamt beobachtet das Milieu in Düsseldorf genau.

Düsseldorf: stadt hat alle 28 bordelle im visier

Die Zeiten, in denen das Rotlicht-Milieu sich tatsächlich mit roten Lampen zu erkennen gab, sind vorbei. Und weitere 45 Etablissements sind noch diskretere Privatwohnungen.

Einzig die Klingelschilder mit den Namen Herbst, Sommer und Winter deuten an, dass sich dahinter keine gewöhnlichen Wohnungstüren befinden. Dem städtischen Ordnungsamt ist der Betrieb seit bekannt. Seit Jahresanfang hat er mehr Personal für die Überwachung der Betriebe.

Denn die Bordelle, Saunaclubs und Massage-Salons müssen seit Inkrafttreten des Prostituiertenschutzgesetzes überprüft werden wie jedes andere Gewerbe auch. Und das macht nun die zuständige Abteilung des Ordnungsamts.

Anders als die Polizei hat es das städtische Ordnungsamt in der Regel nur mit legalen Unternehmen zu tun, auch mit Prostituierten, die angemeldet sind und mit amtlichem Gesundheitsnachweis ihrem Gewerbe nachgehen. Weil aber das Ordnungsamt nicht darauf vertraut, dass sich tatsächlich alle Prostituierten anmelden, werden auch die einschlägigen Kleinanzeigen und Internet-Inserate in der Behörde ausgewertet und neue Damen entsprechend kontaktiert.

Angemeldet sind in der Stadt etwa Prostituierte.

Es dürften aber gut doppelt so viele sein - derzeit läuft die Anmeldefrist noch, und weil es vor allem beim Gesundheitsamt zu Wartezeiten kommt, sind die Zahlen noch nicht auf dem neuesten Stand. Tatsächlich sind in Düsseldorf bislang nur Frauen angemeldet. Sogenannte Ladyboys - Männer, die sich chirurgisch ganz oder teilweise zu Frauen machen lassen, um ihre Körper zu verkaufen - gibt es zumindest offiziell in der Landeshauptstadt nicht.

Vergangene Woche hatte die Bundespolizei einen Menschenhändlerring ausgehoben, der von Siegen aus hunderte Ladyboys und Transsexuelle aus Thailand nach Deutschland eingeschleust und als Prostituierte ausgebeutet haben soll. Auf der Liste der Bordelle, die daran beteiligt waren, hatte auch das Oberbilker Haus gestanden. Dort hatte die Bundespolizei allerdings keine verdächtigen Personen und auch keine illegalen Prostituierten angetroffen.

Als die "Rue" ist er bundesweit bekannt. Schon in der Nachkriegszeit boten sich hier Frauen an, und das Phänomen ist durch die Sperrbezirksverordnung "nicht totzukriegen", sagt Zimmermann, dessen Amt dort mit dem Ordnungs- und Servicedienst tätig ist.

Erst kürzlich hat der OSD die "Rue" kontrolliert und dabei nicht nur Freier und Prostituierte verwarnt, sondern auch einige Autofahrer, die im Sperrbezirk mehrere Runden drehten. Das "Cruisen" ist verboten, die Stadt reagiert seit Jahren mit Knöllchen nach Hause.

Escorts in düsseldorf

Dem Strafzettel werden Flyer beigelegt, in denen über den Sperrbezirk informiert wird. Das soll vor allem die Dienstwagenfahrer und Familienväter abschrecken, denen diese Post aus Düsseldorf unangenehme Fragen beschert. Und nicht wenige werden von Zuhältern kontrolliert.

Diesen Frauen, sagt die Polizei, hilft das neue Gesetz nicht. Startseite NRW Städte Düsseldorf Düsseldorf: Stadt hat alle 28 Bordelle im Visier.

Teilen Weiterleiten Tweeten Weiterleiten Drucken. Panorama Städte Landespolitik Kultur Freizeit Verkehr Datenjournalismus.

Aktuell Frauen

Stephi

Düsseldorf Seit September sollen Prostituierte und Wirtschafter in dem Bordell-Komplex am Bahndamm in Düsseldorf-Oberbilk Freier betäubt und ausgeplündert haben.
Mehr

Denny

Feierwütige aufgepasst: Nördlich vom Erzfeind Köln das ist natürlich nicht so ernst gemeint gibt es eine Stadt, die genauso schillernd ist und auf ihre Weise doch anders.
Mehr

Waneta

Find out now!
Mehr

Bel

Für diese Funktion benötigst du die Standorterkennung oder den Ortungsdienst deines Gerätes!
Mehr