Madel

Hintern Versohlt Bekommen
Nachricht schreiben/Nachricht senden/Chat jetzt

Informationen

  • Wie alt bin ich:
  • Ich bin 70

Über

Meine Eltern trennten sich als ich circa 2 Jahre alt war. Meine Mutter hat zu diesem Zeitpunkt schon meinen Stiefvater kennengelernt. Wir zogen relativ schnell mit ihm zusammen. Von Anfang an versuchte er mich und meine ältere Schwester zu erziehen. Er war sehr streng.

Beschreibung

Bitte melde Dich mit deinem Benutzernamen und deinem Passwort an.

Was kann die \

Wenn Du noch keinen Seniorentreff- hast, kannst du dir kostenlos einen beim Seniorentreff erstellen. Alternativ kannst du dich auch mit deinem Google- oder Facebook-Konto einloggen.

Wähle den Grund aus, weshalb Du diesen Beitrag melden möchtest und gebe bei Bedarf noch eine ausführlichere Begründung an. Ich bin ein Kind der 60er und habe damals wenn ich nicht gefolgt habe von meiner Mutter jedesmal tüchtig den nackten Hintern versohlt bekommen! Als Kleinkind mit der flachen Hand oder Schlappen, später meist mit dem Teppichklopfer oder Hosengürtel. Ich konnte tagelang nicht richtig sitzen!

Denke heute noch sehr oft darüber nach, kann mit meinen Eltern aber leider nicht mehr darüber reden Wer kennt das auch und möchte sich mit mir austauschen? Würde mich sehr freuen! Gerne per mail: zoomzoom web.

5 antworten

Ich nehme jetzt mal an, dass auch Sie in einem fortgeschrittenen Alter sind, ein hoffentlich zufriedenstellendes bis gutes Leben führten und führen, wenn vorhanden, bei eigenen Kindern keine Prügelstrafe praktizierten die ja seit vielen Jahren in unserem Land sowieso verboten ist. Ich würde Ihnen empfehlen, dieses Erlebnis aus Ihrer Kindheit ruhen zu lassen.

Was soll es bringen, dies wieder und wieder aufzuwärmen? WAs ändert sich für Ihr gegenwärtiges Leben? Wohl nur ,dass Sie wieder daran denken an solche Demütungen und schlechten Erziehungsstil.

Wer würde blitorn.com den Po 🍑 versohlen lassen?

Geniessen Sie hier jetziges Leben, so lange Sie Ihnen dies noch ermöglicht wird und freuen Sie sich über jeden Tag in der Sicherheit ,dass Sie heute keiner mehr so wehrlos macht und verprügelt. Alles Gute. Bei der Aufarbeitung dieser Geschehnisse kann einem niemand helfen, der kein professioneller Traumaloge ist.

Entweder man sucht einen solchen auf oder man versucht es alleine. Auch das geht. Ich hatte auch solch eine Kindheit und habe im Alter von 42 Jahren begonnen mithilfe von Büchern von Alice Miller und Peter Lauster alles aufzuarbeiten. Die Aufarbeitungszeit dauerte ca. Das ist jetzt 20 Jahre her und ich bin froh, dass ich das seinerzeit angegangen bin und seither Ruhe habe. LG, Drachenmutter. Ich wurde in meiner Kindheit für Fehlverhalten noch anständig versohlt!

Dann kriegte ich sowas von den Hintern voll, dass ich oft tagelang nicht richtig sitzen konnte. Mich beschäftigt das Thema bis heute.

Vielen Dank und Gruss, Rüdiger. Hallo Ruediger. Es gibt Erfahrungen aus der Kindheit die man niemals vergessen kann. Besonders im Alter kommen diese gerne wieder hoch. Ablenkung durch Arbeit oder Sport oder meine Hunde haben mir immer geholfen. Ins Selbstmitleid verfallen bringt überhaupt nichts, es macht alles nur noch schlimmer.

Vielleicht hast du eine Person des Vertrauens oder Partnerin wo du dich ausreden kannst, wenn es dich überkommt. Unser Vater hat mich mal weil ich nicht mehr in die "Sonntagsschule" gehen wollte weil ich denen nicht alles glauben konnte, was man uns Kindern da eintrichtern wollte so mit einem Riemen geprügelt, dass Blut ans Ofenrohr spritzte.

Und ein Lehrer hat mich so jeden Monat mal aus unerfindlichen Gründen nachsitzen lassen, um sich mittels Rute auf meinem nackten Hintern selbst zu befriedigen. Hat hintern versohlt bekommen mir geschadet? Ich denke eher, es hat mich zu dem selbstkritischen und selbstsicheren Menschen gemacht, als den man mich auch hier kennt.

Wenn ich als Kind was angestellt hatte kriegte ich meistens von meiner Mutter anständig den nackten Hintern versohlt! Ihr Lieblingsinstrument dabei war der Teppichklopfer. Ich musste mich im Wohnzimmer über den Sessel lehnen, sie zog mir die Hosen runter und versohlte mich mit dem Ding so, dass die nächsten Tage das Sitzen schwerfiel.!

Das Peinliche daran war, dass sie am nächsten Tag unseren Nachbarn davon erzählt hat, warum sie mir mal wieder anständig den Hintern versohlen musste und das in meinem Beisein. Hätte sie sich sparen können, denn die meisten von ihnen haben mich brüllen gehört und gewusst, dass ich mal wieder fällig war. Als meine Mutter noch lebte habe ich immer wieder mal versucht mit ihr darüber zu reden aber ohne Erfolg!

Sie war der Meinung, ich hätte nur gefolgt, nachdem sie mich ordentlich versohlt hat. Vielleicht hatte sie recht, keine Ahnung Da kamen schlimme Erinnerungen in mir hoch, meine Mutter mit dem Teil in der Hand und ich übergelegt mit nackten Bubenpo überm Sessel gebeugt Dann kriegte ich so richtig den Hintern voll! Heute hat der TK einen Ehrenplatz in der Kammer und immer wenn ich ihn sehe, denke ich an meine Kindheit mit unsäglich vielen Schlägen Konnte oft tagelang danach nicht mehr sitzen.

Das hat mich bis heute geprägt! Hilfe Neues Chats. Registrieren.

Das erste mal den hintern versohlenan kerstin

Passwort vergessen? Mit Google-Konto anmelden. Link Chatterforum verabreden int. Wähle den Grund aus. Beleidigung oder Mobbing Spam Werbung Falsches Thema Illegale oder gefälschte Inhalte Urheberrechtsverletzung Gewalt oder Pornografie Fehlerhafte Inhalte Sonstiges. Begründung angeben. Das zu verschiebende Element anzeigen.

Umfragen, die traurige ergebnisse hervorbringen…

Schatten hinterlassen. Bist Du sicher, dass Du das Element nach verschieben willst? Abbrechen Ja. Forum Soziales und Lebenshilfe Soziales Gewalterfahrungen in der Kindheit. Themenübersicht Neuen Beitrag erstellen. Seite 22 von 25 Gehe zu Seite: OK! Thema durchsuchen. Liste, alte Beiträge zuerst Liste, neue Beiträge zuerst Diskussionsbaum. Profil Nachricht. Re: Gewalterfahrungen in der Kindheit geschrieben von borobudur Februar um Uhr als Antwort auf Locomotivedriver vom Es ist richtig, es ist nicht leicht, aber auch Schmerzen, die man in sich trägt muss man irgendwann loslassen, sonst werden sie einen für den Rest des Lebens belasten und das eigene Handeln beeinflussen.

Warum gewalt am kind eben doch doof ist:

Mir hat es sehr geholfen, mich gedanklich in die Situation meiner Eltern zu versetzen, die es wirklich nicht leicht hatten. Ich bin heute dafür dankbar, dass es mir gelungen ist, meinen Frieden mit meiner Mutter zu machen, bevor sie starb. Auch mit meiner Mutter konnte man nicht darüber sprechen. Diese Generation konnte ja mit ihren Kindern nicht reden.

Ähnliche fragen

Aber kann auch verzeihen ohne das der andere gesprächsbereit ist, einfach aus Liebe und Dankbarkeit. Ich habe meine Mutter dann in Ihren letzten Tagen begleitet während sie im Krankenhaus lag und war dankbar dafür, dass ich diese Chance hatte Ihr näher zu sein als jemals zuvor in unserem Leben.

Meine damals noch lebenden 3 älteren Geschwister konnten das nicht, weil sie ihren Groll nicht vergessen konnten. Antworten Zitieren. RE: Gewalterfahrungen in der Kindheit geschrieben von Ruediger Oktober um Uhr als Antwort auf Edita vom RE: Gewalterfahrungen in der Kindheit geschrieben von olga64 Oktober um Uhr als Antwort auf Ruediger vom Geändert von olga64 Oktober um Uhr. RE: Gewalterfahrungen in der Kindheit geschrieben von Drachenmutter Gefällt 1 Mal.

RE: Gewalterfahrungen in der Kindheit geschrieben von pschroed Geändert von pschroed RE: Gewalterfahrungen in der Kindheit geschrieben von schorsch Oktober um Uhr als Antwort auf Drachenmutter vom RE: Gewalterfahrungen in der Kindheit geschrieben von Ruediger 8. November um Uhr als Antwort auf Edita vom November um Uhr als Antwort auf Drachenmutter vom Dezember um Uhr als Antwort auf Edita vom

Neu Mädchen

Rayshell

Aktualisiert:
Mehr

Juline

Hi ,ich habe heute schon wieder Hausarrest bekommen, weil ich wieder total frech und unverschämt war.
Mehr

Liane

Ich bin fassungslos und schockiert darüber, welche Stellung Menschen öffentlich beziehen, wenn es um das Thema Gewalt am Kinde geht.
Mehr

Kathryne

Sie besitzt Bürgersinn und schlägt den »Ungeist dieser Zeit«, wo sie ihn trifft.
Mehr